Snake

Verfügbare Mietfläche

derzeit keine freien Flächen

Nehmen Sie Kontakt auf für ein alternatives Angebot.

Bürohaus „Snake“ – Flexibilität in der Nutzung ist Programm

Gleich im Einfahrtsbereich des Landschafts- und Gewerbeparks TRIOTOP entsteht der Neubau des Bürohauses „Snake“.

Die Architektur des neuen Bürogebäudes stammt aus der Feder des Kölner Architekten Bernhard Trübenbach in Kooperation mit Claudia Kister. Die Ausführungsplanung wird von dem Büro Concavis Architekten + Ingenieure erstellt. Der geschwungenen Gebäudekörper mit markanter Klinkerfassade legt schon bei ersten Assoziationen den Namen für das Gebäude nahe: „Snake“.

Snake ist geplant als dreigeschossiges Bürogebäude. Fensterbänder ermöglichen ein Arbeiten in lichtdurchfluteten Räumen. Flexibilität in der Nutzung ist dabei Programm: Jede Etage ist unterteilbar in bis zu sechs separate Mieteinheiten, die aber auch zusammengefasst werden können. So kann ein Einheitenmix von ca. 260m² (kleinste Einheit) bis 1.975m² (gesamte Etage) entstehen.

Etwas erhöht auf einem Plateau erhebt sich das mäanderförmige Gebäude Snake gegenüber den umliegenden Straßen im TRIOTOP. Die drei separaten Zugänge in das Gebäude befinden sich in „eingeschnittenen“ Höfen auf dem Plateau. Auf das Plateau führen barrierefrei ausgebildete Rampen und Treppenanlagen.

Ab dem Schuljahr 2019/20 wird „Snake“ von der Stadt Köln für fünf Jahre als Interimsgebäude für die neue Gesamtschule am Wasseramselweg genutzt. Danach wird das Gebäude, wie ursprünglich geplant, als Erweiterung des Landschafts- und Gewerbeparks TRIOTOP für die Ansiedlung neuer Unternehmen zur Verfügung stehen.

Interaktiver Lageplan